Datenschutzerklärung

Mitteilungen, Anregungen, alles was dieses Forum betrifft
Antworten
Benutzeravatar
forenadmin
Administrator
Beiträge: 74
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 10:04

Datenschutzerklärung

Beitrag von forenadmin » Do 31. Mai 2018, 16:57

Präambel
Artikel 12 der EU-Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO) fordert, dass der Betreiber einer Webseite „in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form [und] in einer klaren und einfachen Sprache“ erklärt, was hier auf dieser Webseite geschieht. Da ich dabei nicht davon ausgehen darf, dass Du fünf Jahre Informatik, Jura oder Raketeningenieurwesen studiert haben, soll ich hier also Klartext schreiben. Das mache ich doch gerne.

§1 Hosting
Diese Webseite wird als private Webseite (im folgendem kurz "Forum genannt) auf den Servern der Domainfactory GmbH betrieben, wobei dieser Anbieter aus regelmäßigen Backups (Datenbank und Dateien), die nach maximal 7 Tagen gelöscht werden, keine persönlichen Daten längerfristig speichert.


§2 Logging und Nutzerkonto
Beim Besuch des Forums wird die momentane IP Deines Anschlusses sowie die Daten über den von Dir verwendeten Browser gespeichert. Daraus könnte ich zwar theoretisch die Adressse des Anschlusses und den Namen des Inhabers herausbekommen, dazu ist allerdings ein Gerichtsbescheid aufgrund eines begründeten Anlasses erforderlich. Was für mich als Privatperson das Äquivalent eines auf der Straße geparkten Autos darstellt, von dem ich zwar das Kennzeichen sehe, mir die Polizei aber auch nicht mal eben so die Adresse des Halters herausgibt. In diesem Sinne sind die Logs also eine reine Statistik mit anonymen Daten.

Weiterhin setzt Dein Browser beim Besuch ohne Anmeldung ein sogenanntes Session Cookie, was in etwa der Nummer entspricht, die man auf der KFZ Zulassungstelle zieht, wenn man sein Auto an- und abmelden möchte. Und die man anschließend in den nächsten Papierkorb wirft. Anders gesagt, auf dem Ding steht nichts was auch nur annähernd etwas über Dich, oder die Seiten die Du bisher besucht hast, oder besuchen wirsts, aussagt, und auch andere Seiten können nichts damit anfangen. Sobald Du Deinen Browser schließt, wird es für immer gelöscht.

Für den Fall das Du Dich im Forum anmeldest, und die Option "eingeloggt bleiben" aktiviert hast, wird ein dauerhaftes Cookie gesetzt. Das ist eine Datei, die auch nach dem Schließen des Browsers auf dem Rechner oder mobilen Endgerät verbleibt, und Dich beim nächsten Besuch als bereits angemeldetes Mitglied identifiziert, und damit den sonst üblichen Login-Vorgang überspringt. Auch dieses Cookie enthält keinerlei persönliche Daten, sondern lediglich eine beim Login generierte Zufallsnummer, die so lange gültig ist, bist Du Dich wieder ausloggst. Das ist sogar noch anonymer, als beim Doktor mit seinem Namen aufgerufen zu werden. Aber auch hier gilt - dieses Cookie, so es denn gesetzt wird, kann nicht von anderen Webseiten ausgelesen und verarbeitet werden.

§3 Anmeldung, Beiträge und Kommentare
Als angemeldeter Nutzer kannst Du hier gerne einzelne Meldungen verfassen oder kommentieren. Aber erneut gilt auch hier: Du musst davon ausgehen, dass ein paar Daten über Dich erfasst werden. Die IP-Adresse, der Name und die Mailadresse, die Du bei der Anmeldung angiebst. Immerhin: beim Namen und der Mailadresse können Du mit Pseudonymen arbeiten – oder einfach lügen, das ist okay für mich. Bei der IP-Adresse wird es etwas schwieriger – aber siehe oben, anfangen mit der kann ich wirklich nichts.

§4 Plugins
Diese Website nutzt ein paar Plugins. Diese Plugins machen allerhand: ein paar beschleunigen die Website, ein anderes sorgt für schöne Optik, Fußnoten, E-Mailalerts, Fotogalerie. Wie dem auch sei: nahezu jedes dieser Plugins sendet am langen Ende Ihre IP-Adresse an die Server, die benötigt werden, damit Du hier ein hübsches Forum sehen kannst. Habe ich mit jedem dieser Plugin-Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag? Na, was meinst Du? Ich verrate es Dir: Nein! Und warum? Weil auch das völliger Quatsch ist. Oder willst Du mir jetzt ernsthaft nahelegen, ich solle auf meinem privaten, von mir selbst bezahlten und völlig werbefrei gehaltenen Forum, nun wirklich losgehen und zu jedem Plugin was ich hier nutzen will einen umfangreichen Auftragsverarbeitungsvertrag abschließen? Ich sage Dir was: wenn Du nicht willst, dass meine Website Deine IP-Adresse weitergibt, dann kommen doch einfach nicht hier her.

§5 Kontaktaufnahme
Nun zur Kontaktaufnahme: Falls Du mir eine E-Mail sendest, musst Du damit leben, dass ich Daten von Dir erhalte. Ich sehe dann Deine E-Mailadresse, eventuell auch Ihre IP-Adresse und wenn ich mir richtig Mühe gebe und den X-Header der E-Mail händisch auswerte, kann ich eventuell sogar sehen, wie der Computer heißt, von dem aus Du die Nachricht geschrieben haben. Das ist keine Zauberei oder Hackerkunst, sondern ein Internet-Standard. Wer den lesen kann, kommt an diese Daten. Das ist technisch bedingt – und schon seit vielen Jahren so. Falls Du mir ungefragt Deine Daten zusendest, darfst Du davon ausgehen, dass ich Deine E-Mail genauso gut oder schlecht behüte wie alle meine übrigen E-Mails auch. Solltest Du Dir irgendwann mal überlegen, dass ich die von Dir ungefragt zugesandte E-Mail löschen soll, darst Du mich höflich darum bitten – versprechen tue ich aber nichts. Auch hier gilt: wenn Du damit nicht leben kannst, senden Sie mir bitte keine E-Mail zu.


§6 Abmahnungen
Bevor Sie mich wegen eventuell fehlender, unvollständiger oder nicht ausreichend durchdrungener Aspekte der DSGVO abmahnen, berücksichtigen Sie bitte die Worte der zur Einführung der Verordnung zuständigen EU-Justizkommissarin Věra Jourová. Die sagte in einem Interview mit der ZEIT wörtlich: „Es geht [bei der DSGVO] um gesunden Menschenverstand und Verhältnismäßigkeit. Wenn Ihnen jemand eine E-Mail schreibt und Ihnen zugesteht, dass Sie seine Daten verwenden dürfen, dann ist doch klar, dass er Ihnen eine Einwilligung erteilt. Im Übrigen sanktionieren die Datenschutzbeauftragten nicht nur, sondern beraten auch. Meine Prognose ist, dass sich die Behörden auf die Anbieter konzentrieren, die den größten Schaden verursachen können, die die meisten Daten verarbeiten.“

Darüber hinaus verweise ich hier auch gerne auf eine Aussage des deutschen „Vaters“ der DSGVO, Jan Philipp Albrecht. Er schreibt in seinem Blog wörtlich: „Was hingegen nicht eintreten wird, ist dass […] die Aufsichtsbehörden und irgendwelche Abmahnanwälte plötzlich eine ganz andere Gangart gegenüber all den kleinen Unternehmen, Einzelunternehmern, Vereinen und Bloggern einlegen werden.“ Sie dürfen davon ausgehen, dass ich beiden Akteuren im Falle einer Abmahnung hiervon berichten werde.

§7 Schlussbestimmungen
Ich halte das Vorhaben, Internetnutzer über die Speicherung ihrer Daten zu informieren, gut und bestrebenswert, das damit Angst geschürt wird, allerdings weniger. Daher sei nochmals ausdrücklich hier vermerkt, das dieses Forum keinerlei persönliche Daten speicherts, die Otto Normalbürger auch als solche bezeichnen würde. Keiner muß hier seine Postadresse, Kontodaten, Sozialversicherungsnummer, oder Tchibo Kundennummer hinterlegen, noch nicht mal der richtige Name wird verlangt. Und wer in einem Beitrag über Bügelbretter philosophiert, bekommt anschließend auch keine Bügelbretterwerbung präsentiert. Das ist eigentlich auch schon alles.


Schlußbemerkung: Diese Datenschutzerklärung wurde in großen Teilen vom Blog Andreas W. Ditze inspirirert und übernommen:

https://ditze.net/datenschutzerklaerung/

Antworten